Rückblicksmomente | November 2017

Ich glaube, dass ich noch nie einen Monatsrückblick geschrieben habe, bei dem ich nicht mit der Tatsache beginne, dass die Zeit viel zu schnell vergeht! ^^ Sehr wahrscheinlich könnt ihr es auch langsam nicht mehr lesen, denn wir alle merken ja, wie schnell die Zeit an uns vorbei zieht. Im November war ich ja dann auch noch für drei Wochen in Südafrika, sodass ich vom vergangenem Monat eigentlich herzlich wenig mitbekommen habe. Ich muss auch ehrlich sagen, dass die Weihnachtsstimmung noch nicht ganz bei mir angekommen ist. Natürlich freue ich mich trotz allem schon riesig auf die kommende Zeit, aber irgendwie realisiere ich noch nicht ganz, dass es schon in  ungefähr 1.5 Wochen soweit sein soll. Wie sieht es bei euch auch? Seid ihr alle bereits im Weihnachtsfieber angekommen? Naja, genug über Zeit gesprochen, ich wollte euch ja eigentlich über meinen November berichten ;)
Bücher
Lockwood & Co - Die Seufzende Wendeltreppe
Lockwood & Co ist bei mir ein typisches Beispiel dafür, dass ich bei beliebten Büchern irgendwann einfach nachgebe und es auch lese, nur um endlich zu wissen, über was alle da die ganze Zeit reden und schwärmen. Natürlich hätte ich es nicht zur Hand genommen, wäre der Inhalt nicht wenigstens ein bisschen Ansprechend gewesen, aber ein Buch rund um Geister und jugendliche Geisterjäger, tönte dann doch nach einer unterhaltsamen Geschichte. Ob das Buch meinen Erwartungen schlussendlich gerecht wurde? Leider nicht ganz! Irgendwie hatte ich nach dem ganzen  Hype einfach etwas mehr erwartet. Versteht mich nicht falsch, die Geschichte war nicht schlecht, aber sie war eben genau das, nicht schlecht. Der Schreibstil war von Anfang an gut, so dass ich schnell in die Geschichte rein gekommen ist, mein Problem war dann aber eher der Verlauf, da er sich teilweise etwas in die Länge gezogen hat. Wird die Reihe eigentlich besser, oder bleibt sie immer ungefähr gleich gut? Da bräuchte ich wirklich eure Hilfe, denn ich habe keine Ahnung ob ich weiterlesen soll oder nicht.

Finian Blue Summers
Wenn man einiges an Fantasy, oder vielleicht auch traurige und schwere Themen hinter sich hat, gehört eine süsse und von mir aus auch kitschige Geschichte für zwischendurch einfach dazu. Genau das hatte ich mir dann auch von Finian Blue Summers erhofft, welches ich nach dem langen Flug nach Südafrika am Abend im Hotel angefangen habe. Nach einem guten Anfang, dachte ich mir auch schon, dass diese Geschichte wirklich perfekt dafür geeignet ist, einfach einmal abzuschalten! Eine Vorhersehbare 08/15 Romanze, wäre da dieses blöde Ende nicht gewesen! Ja denn am Ende hatte die Autorin den Eindruck sie müsse noch eine gewisse Moral in das Buch reinpacken, was für mich die ganze Geschichte ruiniert hat.

Fernweh zum Glück
Fernweh zum Glück war mein Ersatz an kitschigen Geschichten, nachdem mich Finian Blue Summers so dermassen enttäuscht und genervt hat. Schlussendlich wollte ich ja eigentlich nur eine anspruchslose und einfache Geschichte für Zwischendurch und das hat mir dieses Buch dann auch endlich geboten.

PS. I like you
Im November hatte ich anscheinend Nachholbedarf, oder einen grösseren Drang kitschige und vorhersehbare Teenager Liebesgeschichten zu lesen ^^ Bei Kasie West ist das immer so eine Sache, entweder gefallen mir ihre Geschichten ganz gut, oder sie sind mir einfach zu oberflächlich. Dieses Mal habe ich es mit einem Hörbuch versucht und muss sagen, dass es gar nicht schlecht war! Der Schreibstil ist bei ihr ja immer sehr flüssig und mit dem Hörbuch hatte ich bei dieser einfachen Lektüre auch die Möglichkeit nebenbei anspruchsvollere Sachen zu erledigen. 

A Christmas Carol
Mindestens einmal im Jahr muss diese Geschichte einfach sein und so habe ich im vergangenen Monat, um endlich richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen, A Chistmas Carol gelesen. Ob als Film, als Buch oder dieses Jahr sogar als Hörbuch, ich liebe diese Geschichte und das, was sie den Lesern mitgeben möchte. Solltet ihr das Buch auch lesen wollen, kann ich euch als kleiner Tipp wirklich die Ellermann Ausgabe dazu empfehlen, da diese wunderschön illustriert ist.


Book Elements 1
Bei Book Elements war ich von Anfang an eher sehr Skeptisch! Kommt euch das Hauptthema dieser Geschichte nicht bekannt vor? Charaktere die man aus Büchern raus lesen kann? Ein Bösewicht, der die menschliche Welt für sich einnehmen möchte? Ja genau, das tönt nach einem Abklatsch von Tintenherz. Wieso habe ich dieses Buch dann überhaupt gelesen? Ehrlich gesagt war das eine spontane Entscheidung, ich wollte mir während den Ferien noch ein E-Book herunterladen, habe es bei Kindle gesehen, wusste das so viele davon schwärmen und habe es mir einfach einmal gekauft. Leider war das nicht gerade die beste Entscheidung, denn die Geschichte konnte mich einfach nicht packen. Ich weis nicht genau ob es daran lag, dass ich mich mit den Charakteren überhaupt nicht identifizieren konnte, oder vielleicht daran, dass es in dieser Geschichte nur so von Klischees wimmelt, oder vielleicht doch daran, dass ich den Weltaufbau eher schwach fand, auf jeden Fall konnte mich Book Elements überhaupt nicht überzeugen.

Mary Tansey und die Reise in die Nacht
Ich weis gar nicht genau, was ich zu diesem Buch am besten sagen soll! Liest man den Klappentext hat man den Eindruck, dass diese drei Frauen sicher ein tolles Abenteuer erleben werden, aber irgendwie bin ich dann am Ende der Geschichte angelangt und dachte mir nur so, das wars? Schlussendlich fand ich es leider einfach nur vorhersehbar und wenig unterhaltsam! Natürlich war die Botschaft welche die Autorin hier rüberbringen wollte, gut in die Geschichte eingebaut, aber ich hätte mir einfach ein bisschen mehr Handlung und Tiefe gewünscht.

Strassensymphonie
Naja Strassensymphonie war dann leider auch eher eine Enttäuschung im Monat November! Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich mir nur, eine Band aus Gestaltwandler? Tönt ja echt nicht schlecht und vor allem könnte diese Geschichte endlich wieder einmal etwas neues bieten. Die ersten paar Kapitel fand ich dann auch ganz gut gelungen, es ging vor allem um die Band und darum, dass Katarina ein Teil davon werden sollte. Es sah ganz danach aus, dass es in diesem Buch einen coolen Roadtrip geben sollte und das die ganze Sache mit dem Gestaltwandlern dem ganzen einfach etwas mehr Pepp geben sollte. Aber auf einmal änderte sich die ganze Geschichte um 180 Grad. Die Band war überhaupt kein Thema mehr, es ging nur noch um Jäger von Gestaltwandlern, um Verfolgungsjagden und gefährliche Abenteuer! Aber ich wollte das doch gar nicht!

Prinzessin Insomnia und der Alptraumfarbene Nachmahr
Niemand wird sehr wahrscheinlich abstreiten, dass Walter Moers Geschichten sehr speziell und ganz sicher nicht für jedermann sind! Trotz allem habe ich an seinen skurrilen und einzigartigen Schreibstil und seiner originellen Welt namens Zamonien gefallen gefunden und möchte gerne mehr davon lesen. Hier meine Rezension

Days of Blood and Starlight
Nach dem zweiten Band der Daughter of Smoke and Bone Reihe, habe ich den Eindruck, dass ich Laini Taylors Bücher einfach alle lieben werde! Ihr Schreibstil ist so einzigartig gut und dabei hat sie auch noch originelle Ideen und einen nahezu perfekten Weltaufbau. Als ich Days of Blood and Starlight beendet hatte, konnte ich dann auch tatsächlich nur an das eine denken und zwar, wieso ich das dritte Band nicht schon zuhause liegen hatte! Hier meine Rezension
Ferien in Süd Afrika
Sehr wahrscheinlich könnt ihr es langsam nicht mehr hören, aber ja, ich war im November für ganze 3 Wochen in Südafrika! Am 28. Oktober sind wir von Zürich nach Kapstadt geflogen, haben 4 Nächte in der Stadt verbracht und haben uns dann auf dem Weg gemacht, die Garden Route zu erkunden. Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen Abstecher zur Route 62 gemacht und sind dann schlussendlich am 18. November wieder von Kapstadt in die Schweiz geflogen. Ich kann euch nur sagen, dieses Land ist Wunderschön! Solltet ihr einmal die Möglichkeit haben dorthin zu reisen, macht das unbedingt. Wir hatten dann auch Glück mit dem Wetter und konnten somit 3 fantastische Wochen in diesem einzigartigen Land verbringen. Solltet ihr Interesse daran haben, einen ganzen Beitrag von mir über diese Reise und den genauen Orten zu lesen, könnt ihr gerne in den Kommentaren bescheid geben. Als kleiner Vorgeschmack habe ich euch am Ende von diesem Beitrag ein paar Bilder eingefügt ;)
Filme
Während den 11 Stunden Flug nach Südafrika hatte ich natürlich eine menge Zeit Bücher zu lesen, habe aber auch den einen oder anderen Film geschaut. Einerseits habe ich nun ENDLICH Wonder Woman gesehen und muss sagen, dass die Umsetzung wirklich gut war. Normalerweise bin ich ja voll und ganz auf der Seite von Marvel, da diese Filme meiner Meinung nach einfach besser gemacht sind. Nach Wonder Woman möchte ich bald einmal auch Justice League schauen und hoffe, dass mich dieser Film genau so begeistern kann. Habt ihr eines der beiden schon gesehen? Was sagt ihr dazu?

Dazu habe ich nun auch den 5. Fluch der Karibik geschaut, auch wenn ich mir nach dem 4. geschworen hatte, keinen mehr anzuschauen ^^ Irgendwie bin ich dann doch immer Neugierig und wenigstens kann ich jetzt sagen, dass der 5. wieder etwas besser ist, auch wenn er den ersten 3 nicht einmal annähernd ans Wasser reicht. Meiner Meinung nach waren die ersten richtig gut gemacht, hatten viel Humor und machten einfach Spass, mittlerweile sind die Witze jedoch alle abgeflacht und auch die Special Effekts bringt nicht mehr viel neues. Was sagt ihr zu Nr. 5?
Beiträge
Ivy hat im November eine wunderschöne Liebeserklärung an den Herbst geschrieben, die ich wirklich zu 100% so unterschreiben kann! Ich liebe den Herbst und seinen Charme, wer da der gleichen Meinung ist kann ja gerne bei ihrem Beitrag vorbei schauen:  Eine Liebeserklärung an den Herbst

Sicher habt ihr euch schon mehrmals gedacht, das die Liebesgeschichten in vielen Büchern wirklich sehr unrealistisch und kitschig dargestellt werden! Natürlich erkennen diejenigen, welche die Realität bereits erlebt haben, dass die Darstellung meistens sehr verschönert wird, aber was stellen diese Erwartungen eigentlich mit denen an, die es noch nicht selber erlebt haben? Die liebe Anna von Ink of Books hat dazu einen sehr guten Beitrag geschrieben: Unrealistische Erwartungen durch Jugendliteratur

Denken wir nicht alle immer wieder einmal, dass wir vielleicht auch den einen oder anderen Klassiker lesen könnten/sollten? Da hilft uns sicher der Beitrag von Jule auf Miss Foxy Reads weiter, denn sie stellt uns 6 eher unbekannte Klassiker, die wir auf jeden Fall lesen müssen vor.



Kommentare

  1. Ahoy Denise,

    wow, was für ein aufregender Monat für dich und ich LIEBE dieses Herbstfoto!!! *-*
    Christmas Caroll wollte ich dieses Jahr auch endlich lesen, nachdem ich es mir bereits letztes Jahr in der Weihnachtszeit geholt habe... wird wohl aber (leider) nichts :/

    Deine Beitragstipps gucke ich mir gleich mal an :)

    Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/11/epilog-november-17.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Mary

      Jaa das Herbstfoto ist genial, schade nur, dass es nicht von mir ist! Aber zum Glück teilen ja fantastische Fotografen ihre Bilder ^^

      Ach schade, das Hörbuch ist auch genial solltest du vielleicht genug Zeit dafür haben :)

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Huhu!

    Irgendwie bin ich auch heute noch nicht richtig im Weihnachtsfieber angekommen, obwohl wir heute Plätzchen gebacken und schon ein paar Geschenke ausgepackt haben... Mein Mann und ich sind beide Weihnachtsmuffel!

    "Lockwood" will ich eigentlich schon seit Ewigkeiten lesen, weil ich "Bartimäus" des Autors so gerne mochte! Schade, dass dich der erste Band nicht so ganz überzeugen konnte... Leider kann ich nichts dazu sagen, ob die Reihe besser wird!

    Ich kann es überhaupt nicht ausstehen, wenn ein Autor krampfhaft Moral in eine Geschichte packt. Bücher dürfen durchaus lehrreich sein, aber das darf nicht so aufgesetzt wirken.

    "A Christmas Carol" lese ich auch immer mal wieder, aber dieses Jahr bisher noch nicht... :-)

    Ich musste bei "Book Elements" auch an die Tinten-Trilogie denken! Ich habe den ersten Band mal angefangen, aber irgendwie nie zu Ende gelesen, was wahrscheinlich bedeutet, dass es mich auch nicht so begeistert hat.

    "Mary Tansey und die Reise in die Nacht" liegt schon lange auf meinem SUB, ich glaube, ich habe mich da ein bisschen von negativen Rezensionen abschrecken lassen. Und es klingt ja wirklich so, als sollte ich es vielleicht auch lassen.

    "Days of Blood and Starlight" habe ich vor längerer Zeit schon gelesen, ich weiß gar nicht, warumder dritte Band immer noch auf dem SUB liegt!

    Das klingt so, als hättest du einen wirklich außergewöhnlichen Monat gehabt, mit dieser Reise nach Südafrika. :-)

    Frohe Weihnachen!

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.