Leseempfehlungen für den Sommer

Hallo meine Lieben! Hier in der Schweiz regnet es seit Tagen, trotzdem oder vielleicht gerade deswegen freue ich mich schon riesig auf dem Sommer. Ich dachte eigentlich immer, dass die Jahreszeiten keinen Einfluss auf mein Leseverhalten haben, doch irgendwie stimmt das nicht ganz! Ich lese zwar immer querbeet, trotzdem gibt es Zeiten an denen ich gewisse Gerne bevorzuge. So lese ich im Sommer vermehrt leichte Liebesgeschichten oder Contemporary und die komplexeren Fantasywelten bevorzuge ich im Winter. Natürlich lese ich trotzdem Fantasy im Sommer, einfach nicht so oft. Lange Rede kurzer Sinn, mit diesem Beitrag würde ich euch gerne ein paar richtig gute, leichte und sommerliche Bücher vorzustellen. 
Morgan Matson


Morgan Matson ist wohl die Queen in diesem Genre. Ich habe fast alle ihrer Bücher gelesen und vor allem Dreizehn Wünsche für einen Sommer hat mir richtig gut gefallen. Auf englisch erscheint dieses Jahr eine neue Geschichte und auch wenn der Klappentext mich nicht wirklich anspricht, werde ich dem Buch wohl eine Chance geben.
Antje Babendererde


Antje Babendererdes Geschichten über Indianer haben mir schon immer gefallen! In letzter Zeit sind auch wieder Bücher von ihr erschienen, welche ich unbedingt noch lesen muss. Libellensommer wird wohl trotzdem immer mein Favorit unter ihren Büchern bleiben.
Diverse
Leseliste für diesen Sommer
Natürlich habe ich ein paar dieser Geschichten auch noch auf dem SuB und einige davon würde ich wirklich gerne diesen Sommer lesen. Vor allem auf When Dimple met Rishi bin ich schon so gespannt. Habt ihr eines dieser Bücher schon gelesen?


Verändert sich euer Leseverhalten je nach Jahreszeiten? Lest ihr im Sommer auch gerne einfachere Lektüren? Welche sind eure liebsten Sommerbücher? 

Kommentare

  1. Anonym19.5.18

    Huhu!

    Ich habe bei mir selbst auch schon festgestellt, dass ich im Sommer gerne mal etwas leichtes, luftiges für in die Badi lese. Erstaunlicherweise lese ich aber in der wärmeren Jahreszeit auch gerne mal einen Thriller, woran das immer liegen mag.
    Von den Büchern, die du vorstellst, habe ich ehrlich gesagt noch keines gelesen. Von Jenny Colgan kenne ich nur The Little Shop of Happy Ever After und das fand ich eigentlich ziemlich gut, darum denke ich, könnte mir auch Die kleine Bäckerei am Strandweg gut gefallen.

    Grüessli, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei liebe Daniela

      Thriller lese ich ja wirklich nie :) vielleicht kommt das ja irgendwann einmal! The Little Shop of Happy Ever After hört sich aber auch super an, muss ich mir merken. Die kleine Bäckerei am Strandweg ist recht beliebt, hoffentlich wird es mir auch gefallen.

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Hallo Denise,
    in den vergangenen Jahren habe ich im Sommer auch immer lieber leichtere Bücher gelesen. Wenn es so heiß ist, dass das Denken schwer fällt, will ich mich nicht auch noch auf schwerere Texte konzentrieren müssen. In der letzten Zeit hat sich mein Leseverhalten aber nochmal geändert und vieles was ich früher gerne gelesen habe ist mir jetzt zu leicht. Ich bin also mal gespannt, was der kommende Sommer da so bringt.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii Julia

      Stimmt, vor allem an heissen Tagen finde ich zu komplexe Geschichten zum Teil etwas anstrengend. Meine Lesegewohnheiten haben sich in den letzten Jahren auch mehrmals verändert. Vor allem seid ich Bloge, habe ich eine sehr grosse Veränderung durchgemacht. Auch deine Aussage, dass gewisse Lektüren dir zu leicht geworden sind kann ich sehr gut nachvollziehen. Vor ein paar Jahren konnte ich einfache Liebesgeschichten wie etwa die von Nora Roberts eine nach der anderen verschlingen, mittlerweile kenne ich ihren Verlauf jedoch auswendig und wünsche mir beim lesen etwas anspruchsvolleres.

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  3. Ich denke, ich lese im Sommer eher leichte Romane. Im Herbst und Winter lese ich mehr Krimis und Thriller als in den freundlichen und hellen Monaten.

    Ich musste eben schmunzeln, als ich Deinen Artikel entdeckt habe, denn für meine Sommer-Lesechallenge habe ich einen ganz ähnlichen Artikel vorbereitet :)

    LG
    Daggi
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Daggi

      Ja ich ebenfalls :) Vorbereitet? Das heisst du hast es noch nicht veröffentlicht? Ich habe nämlich schon danach gesucht ^^

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
    2. Nein, ich habe die Lesechallenge ja bislang erst ausgeschrieben und die startet am 1. Juni, dann geht auch der entsprechende Artikel online, denn das ist die dann auch die erste Frage für alle, die teilnehmen möchten. LG Daggi

      Löschen
  4. Hey :)
    Ich würde von mir ja gerne behaupten, dass meine Leselaunen nicht vom Wetter abhängig sind, aber jedes Jahr erwische ich mich aufs Neue, wie ich im Sommer eher 'leichte' Lektüren lesen möchte und im Herbst/Winter habe ich meist eher Lust auf Fantasy Bücher.
    Ich muss ja auch gestehen, dass ich bisher nur ein Buch von Morgan Matson gelesen habe (Since You've Been Gone) und das hat mir leider nicht so gut gefallen. Ich wollte mich aber dennoch an weiteren Büchern von ihr versuchen.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Isabell

      Ja nicht wahr? Ich denke mir ja auch immer, ach was, ich lese doch immer genau das, auf was ich Lust habe. Aber genau das ändert sich ja ^^ Von Morgan Matson bin ich eigentlich auch nicht ganz so begeistert wie viele andere. Ich habe mittlerweile einige Bücher von ihr gelesen, doch genau Since you've Been Gone fand ich nicht schlecht! Da fand ich Amy on the Summer Road und Vergiss den Sommer nicht wirklich schlechter.

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  5. Ich lese gern Bücher, die da spielen, wo ich gerade bin - also vorausgesetzt, ich fahre in den Urlaub. Es gibt aber auch Bücher, die wetter-stimmungsabhängig sind. Als wir zum Beispiel im Leskreis "Sturmhöhe" lesen wollten, haben wir das auf den Herbst verschoben. Passt einfach viel besser! Ich mag auch keine Bücher, in denen es schneit, im Sommer lesen. Ein bisschen muss es schon passen.
    Es gab mal einen "Top Ten Thursday", bei dem 10 Bücher nach Wetter vorgestellt wurden, das war ganz witzig.

    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii Mona

      Stimmt, das mache ich auch noch gerne! Zum Teil finde ich jedoch einfach keine Bücher zu den Orten an denen ich alle reise. Und Weihnachtsbücher oder Bücher die während einer bestimmten Jahreszeit spielen, lese ich auch nur wenn es gerade passt.

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  6. Hallo Denise,

    tolle Tipps! Als Urlaubslektüre greife ich auch am liebsten zu seichter Romantik. Ich glaube, das hat etwas mit dem Bedürfnis, sich rundum wohl zu fühlen zu tun. Von den vorgestellten Büchern kenne ich noch keines, aber Mein Sommer auf dem Mond möchte ich unbedingt noch lesen.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii Sabrina

      Ich mochte vor ein paar Jahren auch ganz gerne seichte Romantik für zwischendurch, aber irgendwie habe ich schon länger keine Lust mehr darauf. Welche würdest du denn empfehlen? Mein Sommer auf den Mond fand ich wirklich schön, hoffentlich wird es dir gefallen.

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  7. Hallo Denise,
    Morgan Matson, Antje Babendererde und Adrian Popescu lese ich auch gerne. Sie schreiben alle drei toll.
    Bewusst ändere ich mein Lese erhalten nicht, da ich eh immer querbeet lese. Am meisten Krimis, die sind ja auch kurzweilig oder halt auch etwas romantisches, aber das doch sehr selten.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei Kerstin

      Ich glaube auch nicht wirklich, dass ich mein Leseverhalten bewusst verändere! Sobald es draussen jedoch immer wärmer wird, habe ich zum Teil einfach keine Energie mehr um komplexe und umfangreiche Fantasygeschichten zu lesen. Da ist die Wärme manchmal Anstrengend genug ^^

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  8. Liebe Denise

    Vielen Dank für diese tollen und vor allem sommerlichen Lesetipps.

    Bei mir ist es auch so, dass ich im Sommer (wie auch zur Weihnachtszeit) zu eher leichteren Bücher greife. Manchmal mache ich aber auch genau das Gegenteil und nehme mir dann bewusst Zeit für ein schwereres Buch, das viel Zeit und Platz in Anspruch nimmt.

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.