Rezension | Wolkenschloss von Kerstin Gier

Inhalt

Ein magischer Ort in den Wolken. Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist. Und das Abenteuer ihres Lebens. Der neue Roman von Bestsellerautorin Kerstin Gier.

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Meine Meinung

Ich habe die Edelstein Trilogie abgöttisch geliebt, fand die Silber Reihe wirklich schwach und recht langweilig und war somit wirklich neugierig darauf, wie das neue Werk von Kerstin Gier mir wohl gefallen würde. Schlussendlich war Wolkenschloss zwar kein Flop, aber leider auch kein Highlight im vergangenem Monat.

Das grösste Problem an dieser Geschichte war mit Abstand der Mangel an Spannung und Plot! Das ganze Buch handelt von Fanny, die als Mädchen für alles in einem Schlosshotel in den Schweizer Bergen arbeitet. Die ersten paar Seiten waren dann auch echt genial! In einem Prolog lässt uns Kerstin Gier auf ein richtig gutes Ende hinfiebern, das einzige Problem dabei war, dass wir danach viel zu lange auf diesen guten Abschnitt warten mussten. Ganze 458 Seiten ist dieses Buch lang und ich übertreibe nicht wenn ich sage, dass die Geschichte erst während den letzten 80-100 Seiten richtig gut wird. Dazu hatte ich mich schon so gefreut, endlich ein Buch mit Setting der Schweiz zu lesen, doch leider bekommt man von meinem Heimatland wenig bis gar nichts mit. Trotz allem war der Schreibstil von Kerstin Giert wieder flüssig und vor allem detailliert, so dass ich mir den wunderschönen Wolkenschloss mitten im Schnee sehr gut vorstellen konnte und auch Spass hatte durch seine Gänge zu streifen.

Fazit

Nach einem richtig guten Einstieg folgt ein schier endloser und langatmiger Abschnitt, der leider erst kurz vor dem Ende von etwas mehr Spannung unterbrochen wurde. Auch dieses Mal konnte Kerstin Gier wieder mit einem sehr guten, humorvollen und detaillierten Schreibstil punkten, trotz allem war das aber leider nicht genug, um mich gänzlich begeistern zu können. Die Hoffnung stirbt jedoch bekanntlich zuletzt und somit bin ich gespannt, was sich Kerstin Gier wohl als nächstes ausdenken wird.

Kommentare

  1. Hallo meien liebe Denise!

    "Wolkenschloss" wartet bei mir zu Hause auch schon darauf gelesen zu werden. Ich bin schon richtig gespannt, denn die Edelsteintrilogie der Autorin liebe ich total, "Silber" hat mir aber beim Lesen nur mäßig gut gefallen. [Da bin ich froh, dass du genauso emofindest!] Deshalb hoffe ich, dass mir "Wolkenschloss" wieder mehr Freude bereiten wird. :) Schade, dass es kein Highlight für dich geworden ist, aber dennoch scheint es dir gefallen zu haben. Deshalb behalte ich mich mir meine Vorfreude mal bei und bin gespannt, was mich erwarten wird!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Nina

      Ach wie schön, es gibt tatsächlich noch andere, die Silber nicht so gut fanden? Ich dachte schon ich wäre da die einzige! Die Edelstein Trilogie war jedoch soo gut, vor allem der Humor in dieser Reihe fand ich super. :)

      Wolkenschloss hatte eigentlich eine richtig coole Kulisse und auch die Idee dahinter ist nicht schlecht, doch leider war es teilweise einfach viel zu langatmig. Hoffentlich wird es dir einigermassen gefallen, bin schon auf deine Meinung gespannt :)

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Huhu :)

    Ich habe dich für den Sunshine Blogger Award nominiert.
    Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. ♥

    http://maerchenbuecher.blogspot.de/2018/01/sunshine-blogger-award.html#more

    Ganz Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lena

      Vielen Dank :) Ich schaue auf jeden Fall einmal vorbei und hoffe, dass ich es mir zeitlich einrichten kann mit zu machen.

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.