Rezension | Lord of Shadows by Cassandra Clare


Inhalt

Emma Carstairs has finally avenged her parents. She thought she’d be at peace. But she is anything but calm. Torn between her desire for her parabatai Julian and her desire to protect him from the brutal consequences of parabatai relationships, she has begun dating his brother, Mark. But Mark has spent the past five years trapped in Faerie; can he ever truly be a Shadowhunter again? 

And the faerie courts are not silent. The Unseelie King is tired of the Cold Peace, and will no longer concede to the Shadowhunters’ demands. Caught between the demands of faerie and the laws of the Clave, Emma, Julian, and Mark must find a way to come together to defend everything they hold dear—before it’s too late.

Meine Meinung

Wenn man ein Buch mitten in der Nacht beendet, völlig verweint, zerstört und mehr als überrascht über die Ereignisse der letzten paar Seiten ist, hat man wohl gerade ein Buch von Cassandra Clare gelesen! Dazu kommt, dass man sich genau in diesem Moment daran erinnert, dass die Fortsetzung 2 JAHRE später erscheinen wird, was zur Folge hat, dass man in dieser Nacht wohl überhaupt nicht mehr schlafen wird.
“Everyone is afraid of something. We fear things because we value them. We fear losing people because we love them. We fear dying because we value being alive. Don't wish you didn't fear anything. All that would mean is that you didn't feel anything.”
Auch nach 11 Büchern kann mich Cassandra Clare immer wieder mit neuen Ideen, interessanten Charakteren und einer immer komplexeren Welt überraschen und überzeugen! Nach so vielen Geschichten in der gleichen Welt könnte man meinen, dass der Verlauf und vor allem die Kulissen langsam langweilig werden könnten. FALSCH! Ich kann euch gar nicht sagen, wie viele male ich tatsächlich dachte, ich wüsste wie es weitergehen könnte und jedes einzelne Mal kam es trotzdem völlig anders als erwartet. 

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Selten kann ein Buch, eine ganze Reihe, in diesem Fall eine ganze Welt mich dermassen Emotional aufwühlen. Ich habe gelacht, geweint, mitgefiebert, war verzaubert, traurig, gespannt, zappelig, verliebt und teilweise so wütend auf gewisse Charaktere, dass ich zwischendurch einfach eine Lesepause einlegen musste um mich zu beruhigen.  Ich war Teil der Geschichte, Teil der Geschehnisse, Teil dieser einzigartigen, sehr grossen Familie. 

Man denkt es sei unmöglich und doch steigert sich der Schreibstil von Cassandra Clare mit jedem ihrer Bücher. Einziges ganz kleines Manko? Im Gegensatz zum Auftakt dieser Reihe, gab es in der Fortsetzung die eine oder andere kleine Länge, die jedoch aufgrund der fantastischen Charaktere fast nicht aufgefallen sind.

Fazit

Emotional, spannend, überraschend, einfach fantastisch! Mit einem unerwarteten Verlauf, realistisch durchdachten Lösungen, herzzerreissenden Entscheidungen und einzigartigen Charakteren, konnte mich Cassandra Clare schon wieder voll und ganz für sich einnehmen. Endlich Lord of Shadows in den Händen halten zu können, wieder in dieser Welt eintauchen zu dürfen, war als wäre ich nach langer Zeit wieder nach Hause gekommen. Umso verrückter scheint mir, dass ich nun ganze 2 Jahre auf die Fortsetzung warten MUSS, doch ich werde jeden Tag bis dahin, auf das Ende dieser Trilogie hinfiebern.
“Fiction is truth, even if it is not fact. If you believe only in facts and forget stories, your brain will live, but your heart will die.”

Keine Kommentare