Rezension | Iluminae

Illuminae | Amie Kaufman & Jay Kristoff | Pinguin Random House | 599 Seiten | 20.10.2015






For fans of Marie Lu comes the first book in an epic series that bends the sci-fi genre into a new dimension.

“A truly beautiful novel that redefines the form.” —Victoria Aveyard, bestselling author of Red Queen

This morning, Kady thought breaking up with Ezra was the hardest thing she’d have to do. This afternoon, her planet was invaded.
The year is 2575, and two rival megacorporations are at war over a planet that’s little more than a speck at the edge of the universe. Now with enemy fire raining down on them, Kady and Ezra—who are barely even talking to each other—are forced to evacuate with a hostile warship in hot pursuit.
But their problems are just getting started. A plague has broken out and is mutating with terrifying results; the fleet’s AI may actually be their enemy; and nobody in charge will say what’s really going on. As Kady hacks into a web of data to find the truth, it’s clear the only person who can help her is the ex-boyfriend she swore she’d never speak to again.
Told through a fascinating dossier of hacked documents—including emails, maps, files, IMs, medical reports, interviews, and more—Illuminae is the first book in a heart-stopping trilogy about lives interrupted, the price of truth, and the courage of everyday heroes.
Quelle: Pinguin Random House Publisher


Nachdem Illumine bei den englischen Bloggern so beliebt war, konnte ich nicht anders als mir selber ein Bild von diesem speziellen Buch zu machen und auch wenn der Inhalt mich nicht zu 100% überzeugen konnte, so war ich von der Gestaltung, vom Aufbau aber auch von der Liebesgeschichte völlig begeistert!

Das Buch ist so aufgebaut, als wäre die eigentliche Geschichte über die berichtet wird bereits geschehen und wir befinden uns in der Zukunft und versuchen heraus zu finden, was damals genau passiert ist. Das erklärt auch den Untertitel des Buches, The Illuminae Files, was ungefähr bedeutet, dass Daten zusammengetragen wurden welche über ein wichtiges Ereignis in der Vergangenheit erzählen. Aus diesem Grund ist es eigentlich auch kein richtiger Roman, sondern Chat Verlaufe, Rapporte, Daten, Interviews und Tagebücher die zusammen eine Geschichte ergeben! 

Man kann nicht wirklich sagen, dass der Schreibstil der beiden Autoren flüssig war, weil es in diesem Buch fast keine längeren Abschnitte zu lesen gab. Man könnte die Schreibweise jedoch als packend, originell und vor allem ideenreich beschreiben. Ich persönlich fand vor allem die Chat Verlaufe, Tagebücher und Interviews sehr interessant, wobei diese leider von zu vielen langatmigen Berichten und Rapporte des Kapitäns und seiner Crew unterbrochen wurden. Was mir jedoch am besten gefallen hat war ohne Frage die Liebesgeschichte. Man fiebert bis zum Schluss mit und hat keine Ahnung, ob die ans Herz gewachsenen Charaktere schlussendlich überhaupt überleben werden.

Englisch: Das englisch in diesem Buch kann durch Technische Wörter in den Raumschiffen wirklich kompliziert werden! Da diese Abschnitte jedoch für die eigentliche Geschichte keine grosse Rolle spielen, könnt ihr es getrost einmal versuchen, wobei ihr  jedoch wenigstens ein bisschen Routine im englisch lesen haben solltet um den Verlauf folgen zu können. Leider ist das Buch noch nicht auf deutsch erschienen, da es aber auf englisch sehr beliebt ist, denke ich, dass dies sicher bald geschehen wird.




Die eigentliche Geschichte hinter Illuminae konnte mich richtig packen und mitreissen, leider wurde diese jedoch mit zu vielen technischen Angaben und Informationen gespickt, so dass es zeitweise etwas langatmig wurde. Ich kann das Buch jedem Sci Fi Fan aber auch jenen die sich für diesen speziellen Aufbau interessieren wärmstens empfehlen. Lasst euch nicht von der hohen Seitenanzahl abschrecken, wie ihr auf den Bildern sehen könnt sind viele im Chat Verlauf geschrieben, so dass man viel mehr Platz braucht. Es wird zu diesem Buch bald auch ein zweites geben und auch wenn man nicht die Charaktere aus dem ersten Band folgen wird, bin ich schon sehr gespannt, was es zu dieser Story noch zu erfahren gibt.


3.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
3.5/5 Punkte für die Spannung
4/5 Punkte für die Charaktere
4/5 Punkte für die Gestaltung



Keine Kommentare