Rezension | Falaysia - Fremde Welt

330 Seiten | Selfpublisher | 12.04.2013 | € 9.99 | Teil 1 von 6 der Falaysia Reihe

Magie gibt es nicht. Davon ist Jenna, eine junge Frau aus Salisbury in England überzeugt – bis sie als Opfer eines alten Zwists zwischen zwei Magiern in eine ihr fremde, mittelalterliche Welt geworfen wird, in der es nicht nur Magie, sondern auch wilde Krieger, Drachen und andere wunderliche Kreaturen gibt. Hilfe findet sie bei Leon, einem jungen Mann, der vor vielen Jahren ebenfalls nach Falaysia gekommen ist und seitdem in dieser gefährlichen Welt festsitzt. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach einem legendären Tor, das sie angeblich zurück nach Hause bringen könnte. Ihr Ziel zu erreichen, ist allerdings alles andere als ein Kinderspiel, denn es scheint so, als würde in Falaysia gerade ein Krieg ausbrechen. Und dann gibt es da noch den gefürchteten Kriegerfürsten Marek, der eine persönliche Rechnung mit Leon offen hat und diesen wie ein Besessener verfolgt. Ein Mann, der bald auch schon Jennas Leben bedroht, aber dennoch eine seltsame Faszination auf sie ausübt …
Quelle: Ina Linger 





Ich habe vor wenigen Wochen eine E-Mail von der Autorin Ina Linger erhalten mit der Anfragen, ob ich Lust hätte ihr Buch zu lesen. Da sie sich sogar einverstanden erklärt hat mir das Buch in die Schweiz zu schicken und der Klappentext sehr gut tönte habe ich sehr gerne zugesagt.

Schon seit Jahrhunderten wird zwischen zwei verschiedenen Welten ein perfides Spiel gespielt, viele unschuldige geraten in grosser Gefahr und verlieren manchmal sogar ihr Leben. Als Jenna eines Tages in einer anderen Welt aufwacht hat sie keine Ahnung in was sie hier hinein geraten ist, hat sie in einer ihr unbekannten Welt eine Chance zu überleben?

Schon einmal im voraus möchte ich loswerden, dass wir das Format dieses Buches wirklich gefallen hat. Ich hatte selten ein Buch dass so gut in der Hand liegt :) Dazu kommt noch, dass mir das Cover wirklich sehr gut gefällt, auch wenn es noch ein Tick schöner währe ohne das schwache Gesicht im Bild.

Der Schreibstil von Ina Linger hat mich nach wenigen Seiten bereits packen können und hat mich bis zu letzten Seite nicht mehr los gelassen. Die Geschichte hat einfach etwas einzigartiges an sich, so dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Charaktere sind alle sehr facettenreich und durch das erzählen aus zwei verschiedenen Sichten lernt man die Hauptprotagonisten auch sehr gut kennen und lieben. Kein einziges der Ereignisse ist vorhersehbar was den Lesespass natürlich beträchtlich erhöht :) Die verschiedenen und unter anderem auch sehr komplizierte Namen machten es mir manchmal ein bisschen schwer der Geschichte 100% zu folgen ^^ aber dass hat mich nicht gestört, im Gegenteil es machte diese spezielle Welt irgendwie real!

Der Auftakt der Falaysia Reihe hat mich wirklich positiv überrascht, die Geschichte ist sehr spannend und sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon riesig auf Band zwei, der leider noch etwas warten muss da ich immer noch Kauverbot habe :( aber ich werde es ganz sicher bald einmal lesen! Das einzig schlechte an diesem Buch? Dass ich jetzt schon wieder eine angefangene Reihe habe ^^ von denen hätte ich eigentlich schon genug. Ich kann Falaysia jedem Fantasy Fan wärmstens empfehlen, vor allem wenn ihr an parallel Welten interessiert seit! Das Buch gibt es auch als E-Book bei Amazon sehr günstig zu haben also sofort zugreifen :)


4.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
4.5/5 Punkte für die Spannung
5/5 Punkte für die Charaktere 
4/5 Punkte für die Gestaltung



Kommentare

  1. Hallo Denise,

    ich habe dieses Buch auch geliebt. Diese Reihe hat etwas ganz besonderes und ich fand, dass die Reihe von Buch zu Buch sogar noch besser geworden ist.
    Im Moment warte ich sehnsüchtig auf den letzten Band dieser Reihe.

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alex

      Stimmt, diese Geschichte hat einfach etwas interessanter und spannendes an sich. Es wird noch besser? Na dann freue ich mich erst recht auf Band 2 :) leider muss er jedoch wegen Kaufverbot noch etwas warten...

      Ganz liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
    2. Hallo Denise,

      immer dieses Kaufverbot^^ Ich fand schon, dass sich die Geschichte von Band zu band verbessert hat, da sich aber auch die Geschichte aufgebaut hat und man sich mehr auf die Handlung konzentrieren konnte.
      Ich hoffe, du musst nicht zu lange warten ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
    3. Jaa, aber ich habe im Oktober um die 25 Bücher gekauft ^^ so kann ich einfach nicht weitermachen! Ich hoffe auch, dass ich nicht allzu lange warten muss :) Allgrizia ist eine sehr komplexe Welt, ich kann mir vorstellen, dass es mit mehr Informationen noch spannender wird, freue mich schon.

      Gruss
      Denise

      Löschen
  2. Du hast Kauverbot? Du Arme, bekommst du nun nichts mehr gescheites zum Essen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Lesefutter bekomme ich im Moment leider nicht :) normales Essen schon aber seien wir einmal ehrlich was ist denn wichtiger ^^?

      Löschen