Rezension | Talon - Drachenherz

Talon - Drachenherz | Juile Kagawa | 544 Seiten | Heyne | 07.01.16 | Original: Rogue

Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken

Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?
Quelle: Heyne


Erst vor wenigen Monaten ist das erste Band der neuen Reihe von Julie Kagawa auf deutsch erschienen und nun habe ich auch bereits das zweite Buch gelesen. Wie ihr euch vielleicht noch erinnern könnt war ich von Auftakt der Reihe leider nicht so begeistert wie viele andere, um so glücklicher bin ich jetzt, dass ich dem zweiten Band trotzdem noch eine Chance gegeben habe.

Die Erzählungen von Ember und Garret wird genau dort weitergeführt wo sie im zweiten Band zu Ende gegangen ist, man hat also keine Mühe sich wieder in der Geschichte zurecht zu finden und taucht nach wenigen Seiten bereits wieder in dieser neuen Welt ein. Wie erwartet war auch der Schreibstil der Autorin wieder flüssig, detailliert und lebendig und meine Befürchtungen, dass das zweite Buch auch langatmig sein könnte haben sich zum Glück nicht bewahrheitet! Vom ersten bis zum letzten Kapitel passiert so viel, dass man gar nicht die Zeit hat sich zu langweilen.

Hoffentlich bis du glücklich, Ember, wo auch immer du sein magst.
Und ich hoffe.... 
dass du immer frei sein wirst.

Wie in den meisten anderen Büchern von Julie Kagawa kann auch bei dieser Geschichte eine Dreiecksbeziehung nicht fehlen, da die Liebesgeschichten in diesem Fall jedoch eher nebensächlich sind fand ich das nicht weiter schlimm. Auch wenn Ember sich im zweiten Band weiterentwickelt hat, war sie mir leider immer noch nicht wirklich sympatisch. Immer wieder bringt sie sich  und auch ihre Freunde absichtlich in Gefahr und ihre Naivität hat auch im zweiten Band keinen Abbruch gefunden. Garret und Ryan können sich natürlich immer noch nicht ausstehen und sind mir mit kleinen Streitereien allmählich auf die Nerven gegangen, ansonsten sind sie jedoch ganz in Ordnung und versuchen das beste aus ihrer Situation zu machen.

Wie ihr euch vorstellen könnt gefällt mir die Gestaltung vom zweiten Band fast genau so gut wie das Cover vom Auftakt der Reihe. Diese wunderschönen Augen sind schon fast ein Markenzeichen der Julie Kagawa Bücher und sind einfach nur atemberaubend. Da ich grün etwas lieber mag finde ich das Cover vom vorherigen Band etwas besser aber auch dieses hier sieht in meinem Regal einfach nur wunderschön aus. Was man hier gar nicht sehen kann ist, dass das Buch ohne Umschlag dunkelviolett ist, was ich wirklich toll fand.

Die Protagonisten waren mir auch im zweiten Band nicht wirklich sympatisch, doch mit viel Spannung und einem interessanten Verlauf der Geschichte konnte mich die Autorin mit der Fortsetzung ihrer neuen Reihe wirklich packen. Es endet zwar nicht wirklich mit einem Cliffhanger und doch bin ich schon sehr gespannt wie es mit Ember und den Drachen weitergehen wird. Jedem dem es ähnlich ergangen ist wie mir und nicht weiss, ob er mit der Reihe weitermachen soll oder nicht kann ich wirklich garantieren, dass es viel spannender wird. Die Charaktere sind zwar immer noch nervig aber wenigstens ist die Geschichte wirklich gut geschrieben. 


4/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
4/5 Punkte für die Spannung
2.5/5 Punkte für die Charaktere 
5/5 Punkte für die Gestaltung



Ich bedanke mich herzlich beim Bloggerportal und bei Heyne Fliegt für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar. Ich bin gespannt wie es mit dieser Trilogie weitergehen wird.

 


Kommentare

  1. Hallöchen,

    Schade, dass du mit den Protagonisten nicht ganz warm geworden bist.
    Trotzdem hast du mich mit deiner Rezi richtig angefixt!
    Übrigens soll das ganze wohl nicht nur eine Trilogie, sondern eine fünfbändige Reihe werden, soweit ich weiß. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii Laura

      Hast du Band 1 schon gelesen?
      Ach echt? Hmm ich dachte irgendwie, dass es eine Trilogie werden soll ^^ keine Ahnung warum ich mir da so sicher war!

      Sag bescheid sobald du die Bücher gelesen hast, bin gespannt wie sie wohl dir gefallen werden :D

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen