*Rezension* Magisterium / Chaos will verschlingen

332 Seiten | One Verlag | 14. November 2014 | Teil 1 von ? Reihe: Magisterium |
CHF 14.65 ; €14.99 | Original: The Iron Trial


Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen …

Vor 3 Wochen wurden 50 Bücher der Geschichte "Magisterium-Der Weg ins Labyrinth" verlost. Ich bin eine der glücklichen Gewinnerinnen vielen dank nochmals dafür! :)

Als ich mit der Geschichte angefangen habe hat sie mich nach wenigen Kapiteln bereits packen können. Das Buch ist s
chon ein bisschen kindlich geschrieben aber dass störte mich gar nicht und ich hatte auch nichts anderes erwartet da es für Kinder ab 10 Jahren geeignet sein soll.

Viele meinten am Anfang es habe viel zu viele Parallelen zu Harry Potter. Natürlich hat diese Geschichten ein paar Ähnlichkeiten aber das wichtigste wie zum Beispiel die Art der Magie und die Charaktere sind meiner Meinung nach völlig neu. 

Zu Beginn der Story war alles sehr vorhersehbar. Natürlich musste Callum an der Schule angenommen werden, trotz seinen schlechten Resultate denn sonst wäre das Buch ja nach nur 2-3 Kapiteln zu Ende gewesen. Sehr schön haben es die Autorinnen aber in der Geschichte selber gemacht. Einige Male hatte ich den Eindruck genau zu wissen wie es weitergehen wird und doch wurde ich jedesmal mit einer ganz anderen Wendung völlig überrascht!
Callum als Hauptperson hat mir ganz gut gefallen. Manchmal geht er einem aber schon auf die Nerven mit seinen dummen Sprüchen :)
Tamara und Aaron als seine Freunde fand ich super gute Charaktere aber Callie gefiel mir nicht besonders. Man hatte den Eindruck als würde sie sich bei jedem einschleimen wollte!

Die Geschichte konnte mich wirklich in ihren Bann ziehen. Auf jedem Fall für alle Fans von Magie/Zauberei zu empfehlen, nicht nur für Kinder.
Der Prolog hat dazu beigetragen dass man mit Spannung weitergelesen hat. Erst wirklich zum Schluss ergab dann auch alles einen Sinn. Der Schreibstil war immer sehr locker und spannend und hat einem rasch durch die Geschichte gebracht.
Eine Super Idee fand ich die Lokalitäten, wer möchte denn nicht in in einer so schönen unterirdischen Schule lernen. Auch die Idee mit dem Essen fand ich sehr originell!
Ein kleiner Minuspunkt ist die Ausführlichkeit. Das Buch ist wirklich nicht lang, mann hätte alles besser beschreiben können oder auch die Charaktere besser rüberbringen können. Vielleicht wurde das aber auch bewusst so gemacht damit es den jungen Lesern nicht mit der Seitenzahl abschreckt. Das Cover ist natürlich der Hammer mit der goldenen Schrift und dem speziellen Titel. Auch die goldenen Blätter sind natürlich ein Hingucker.

4/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
3.5/5 Punkte für die Spannung
3/5 Punkte für die Charaktere 
4.5/5 Punkte für die Gestaltung





Kommentare

  1. Ich schleiche schon die ganze Zeit in den Buchläden immer wieder um das Buch herum. Das Cover ist echt wundervoll und auch die Seiten...
    Ich glaube ich muss es mir einfach bald zulegen.. :-)

    Liebste grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyy :)

      Also ich fand das Buch auch jeden Fall unterhaltsam! Bei der Leserunde von Lovelybooks gab es aber auch ein paar kritische Leser. Viele fanden die Parallelen zu Harry Potter zu gros.
      Meiner Meinung nach finde ich die Parallelen nicht so relevant aber das ist geschmackssache!
      Solltest du dich entscheiden es zu kaufen wünsche ich dir auf jeden Fall viel Spass beim lesen :)

      Liebe Grüsse

      Löschen
  2. huhu :),
    das Buch ist kindlich geschrieben? Das fand ich zum Beispiel beim Englischen gar nicht, trotz des jungen Alters der Charaktere. Ich fand das Buch auch wirklich super ^-^

    Liebsten Gruß,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja also teilweise ist es doch eher kindlich geschrieben! Vielleicht sollte ich es einmal auf English lesen um es zu vergleichen, finde ich eigentlich immer eine gute Idee! Aber wie erwähnt es störte eigentlich nicht sonderlich!

      Liebe Grüsse

      Löschen
  3. Tolle Rezi! Das klingt ganz nach einem Buch für mich :-)
    Das Cover ist aber auch echt schön. Mal sehen, ob sich da
    nicht um meinen Geburtstag rum was machen lässt ;)

    Liebste Grüße
    deine neue Leserin
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Anna

      Ich freue mich riesig dich als meine neue Leserin gewonnen zu haben :)
      Magisterium ist ein super Buch, nur zu empfehlen! Und jaa das Cover sowie auch die goldenen Blätter sind super!

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  4. Hier ebenfalls: https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/02/magisterium-der-weg-ins-labyrinth-holly-black-cassandra-clare/

    (Schade, dass man hier kein einziges Bild mehr sieht. :-/ )

    AntwortenLöschen