Rezension | So kling dein Herz von Cecelia Ahern

Inhalt

Eine verzaubernde, berührende Geschichte voller Gefühl und Phantasie, in der die ganze Welt und die Liebe erklingt. So einzigartig und überraschend, wie nur die junge Welt-Bestseller-Autorin Cecelia Ahern schreibt. 

Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?

Meine Meinung

Ein Mensch der jedes Geräusch, jedes Geknister, Geraschel, jede Stimme oder Melodie nachahmen kann! Ist diese Vorstellung nicht faszinierend? Cecelia Aherns neuestes Werk schien eine originelle und einzigartige Geschichte zu versprechen, doch leider kam es nicht ganz wie erwartet.

Laura existiert  nicht, sie ist ein Geheimnis und versteckt sich in einem kleinen Cottage mitten im Wald. Eines Tages wird sie jedoch entdeckt und das ausgerechnet von einer Filmcrew! Auf einmal möchte jeder von ihr und ihrem Talent profitieren, wem kann sie da noch vertrauen? Auf der Suche nach ihren Wünschen und Gefühlen gerät ihr Leben immer weiter aus den Fugen und als Geheimnisse ihrer Familie ans Licht geraten, fängt sie an sich selber Stück für Stück zu verlieren. Kann sie sich aus diesem Teufelskreis noch retten?

Wie erwartet war Cecelia Aherns Schreibstil bereits nach den ersten paar Seiten sehr angenehm und doch hatte ich bis zum Schluss das Gefühl, nie wirklich an zu kommen. Was mich an diesem Buch wohl am meisten gestört hat, waren die Nebencharaktere! Ihre Entscheidungen, Gefühle und Beweggründe, aber zum Teil auch ihre Charakterzüge waren für mich so fremd, dass ich mühe hatte mit den Gedanken bei der Sache zu bleiben. Man kann also durchaus behaupten, dass die Protagonistin, das ganze für mich gerettet hat! In sie konnte ich mich richtig hinein versetzen, ich konnte mit ihr mitfühlen und fand es spannend, sie durch all diese neuen Erfahrungen zu begleiten. Nachdem ich mich jedoch endlich mit den Nebencharakteren abgefunden hatte, begann der Verlauf so langatmig, uninteressant und negativ zu werden, dass ich weiterhin mühe hatte, voran zu kommen.

Fazit

Eine wirklich originelle Idee, dessen Umsetzung mich schlussendlich nur teilweise überzeugen konnte. Bis zum Schluss hatte ich mit der einen oder anderen Sache zu kämpfen, was mir das Lesen dieser Geschichte einfach etwas verdorben hat. Solltet ihr grosse Fans von Cecelia Ahern sein, kann ich euch nur Raten, dem Buch eine Chance zu geben! Ich habe noch nichts auch nur annähernd ähnliches von ihr gelesen, ihr Schreibstil bleibt jedoch wie gewohnt angenehm und flüssig.

Kommentare

  1. Hallo :)

    ich stecke schon lange mitten im Buch. Irgendwie komme ich einfach nicht gut voran :/ Eigentlich gefällt mir die Geschichte bisher, aber irgendwie.. Ich weiß auch nicht..
    Mal sehen, was ich sage, wenn ich mit dem Buch durch bin ;)

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Meiky

      Ich kann dich voll und ganz verstehen! Irgendwie scheint die Geschichte gut zu sein und doch kommt man nicht voran! Ich persönlich hatte dann auch Mühe mit den Nebencharakteren und hatte den Eindruck, nie wirklich in die Geschichte eintauchen zu können. Hoffentlich wird es bei dir noch besser :)

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen