Coververgleich | An Ember in the Ashes | #24

Weihnachten ist schon wieder vorbei und in ein paar Tagen ist dann auch das Jahr 2016 bereits Geschichte. Ich kann wirklich nicht behaupten, dass ich traurig darüber bin, dass dieses Jahr zu Ende geht und hoffe sehr stark, dass die nächsten 365 Tage besser werden. Habt ihr zu Weihnachten das eine oder andere Buch erhalten? Schreibt mir doch in den Kommentaren welche es waren :) Im November habe ich endlich An Ember in the Ashes, oder unter euch vielleicht eher als Elias und Laia bekannt, gelesen. Ich fand die Geschichte zwar recht brutal, aber auch sehr gut und kann es kaum erwarten die Fortsetzung dazu zu lesen. Da mir das englische Cover so gut gefällt, wollte ich wissen, was es zu diesem Buch wohl sonst noch für Ausgaben gibt und aus diesem Grund, werde ich es heute für euch alle vergleichen. 



Wie immer ist die erste Ausgabe jene, die ich auch selber besitze und in diesem Fall ist es die Originalversion auf englisch, die mir wirklich sehr gut gefällt. Die goldige Schrift ist zwar sehr gross, passt jedoch sehr gut zum schlichten grauen Hintergrund. Oberhalb des Covers kann man auch gut die Grundrisse eines Schloss ähnlichen Gebäudes sehen, welche in diesem Fall sehr gut die im Buch beschriebene Schule wiederspiegelt, die gleichzeitig auch Haupthandlungsort der ganzen Erzählung ist.

Die deutschen können es wirklich nicht lassen was? Diese Gesichter auf Cover nehmen leider nicht ab, sondern noch mehr zu. Langsam habe ich den Eindruck, dass man nur noch diese GESICHTER sieht. Naja davon abgesehen passt diese Abbildung sehr gut zum Inhalt und auch die schwache Darstellung eines Amphitheaters im unteren Teil des Covers kann man sehr gut mit dem Buch im Zusammenhang bringen.

Auch die Schwedische Variante hat wieder einmal Gesichter auf dem Cover, aber wenigstens sind sie hier sehr einzigartig abgebildet. Auch wenn dieses Bild nicht viel zeigt, kann ich es sehr gut mit dem Inhalt identifizieren und diese Mischung aus Rot und Blau finde ich irgendwie ansprechend.

Als nächstes kommen wir zur Rumänischen Ausgabe die mir irgendwie nicht gefällt, auch wenn mich schlichte Cover in letzter Zeit sehr gut gefallen. Ich weiss nicht genau, was diese Abbildung zeigen soll und auch das Grün vom Hintergrund gefällt mir nicht so gut.

Nun kommen wir auch schon zur vorletzten Ausgabe, welche aus Bulgarien kommt. Ja diese passt wieder sehr gut zum Inhalt und doch gefällt sie mir leider gar nicht. Wieder hat es Personen auf dem Cover und leider sehen sie in diesem Fall weniger gut aus. Ich weiss nicht genau ob es an dieser Farbe liegt, die mir nicht so gut gefällt, oder an die komische Abbildung der Personen, auf jeden Fall bin ich kein grosser Fan von diesem Cover.

Zuletzt haben wir dann noch die Polnische Variante, die mir schon wieder nicht gefällt. Was hat es eigentlich auf sich, dass mir zu 99% entweder die deutsche oder die englische Ausgabe am besten gefällt? Auf jeden Fall sieht diese Variante irgendwie nach einer Geschichte aus, die sich gar nicht hinter dem Cover befindet. Eine Geschichte über eine Schlacht oder Krieg und dass ist eigentlich nur im weiten Sinne der Fall.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, gefällt mir die englische Variante am besten und auch wenn die deutsche Variante ein Gesicht auf dem Cover hat, steht sie gleich an zweiter Stelle. Was sagt ihr dazu? Welches Cover gefällt euch am besten?

Kommentare

  1. Liebe Deniese

    Vielleicht hast du schon gesehen, dass ich am 29.12. eine spontane Blogger-Aktion gestartet habe, bei der man für einen lieben Mitmenschen ein Buch gewinnen kann. Ich würde mich sehr über ein wenig Werbung freuen und wenn du willst, kannst du sogar ein eigenes Paket verlosen. Meinen Beitrag und alle weiteren Informationen findest du HIER, schau doch gerne einmal vorbei.

    Alles Liebe dir und falls wir uns nicht mehr lesen vorher ein schönes, gesundes, spannendes und freudvolleres Jahr 2017
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Denise,

    "Elias und Laia" habe ich zwar auch (noch) nicht gelesen und wieder viel Gutes gehört. Mir gefällt hier die deutsche Ausgabe tatsächlich am Besten. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen