Rezension | Grischa - Goldene Flamen von Leigh Bardugo

Grischa - Goldene Flammen | Leigh Bardugo | Carlsen | 352 Seiten | 



























Inhalt

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.

Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen?

Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?


Meine Meinung

Nachdem dieses wunderschöne Buch nun schon seid Ewigkeiten auf meinem SuB geschmort hat, bin ich nun endlich dazu gekommen es zu lesen! Am Anfang hatte ich etwas Angst, dass meine hohen Erwartungen nicht erfüllt werden können aber zum Glück, wurde ich ganz und gar nicht enttäuscht. 

Bereits nach wenigen Kapiteln ist man von der einzigartigen und estwas düsteren neuen Welt von Leigh Bardugo gefesselt und fasziniert, so dass man das Buch ohne grosse Action vor lauter Neugierde nicht mehr aus der Hand legen kann. Ein weiteres Merkmal, dass mir gleich zu beginn aufgefallen ist, waren die Beschreibungen der Protagonistin! Es ist schon lange her, dass ich ein Jugendbuch gelesen habe in dem die Heldin nicht als Schönheit sondern als eine Art hässliche kleine Ente beschrieben wurde und dass fand ich überraschend erfrischend. Als Kind, dass im Waisenhaus aufgezogen wurde ist die Protagonistin Alina nicht besonders selbstbewusst! Am Anfang sind mir ihre Selbstzweifel ein bisschen auf die nerven gegangen, sie entwickelt sich jedoch im laufe der Geschichte sehr gut weiter und scheint am Ende eine ganz andere Frau zu sein. Doch nicht nur die Protagonistin wird in diesem Buch detailliert beschrieben, sondern auch die Nebencharaktere, welche alle eine einzigartige Persönlichkeit entwickeln die einem noch mehr an die Geschichte fesseln.

Überzeugen konnte mich jedoch nicht nur diese originelle neue Welt und seine Charaktere, sondern auch der flüssige und vor allem einfallsreiche Schreibstil von Leigh Bardugo. Im Nachwort des Buches erklärt sie dann auch, dass sie sich beim schreiben von Grischa an das alte Russland orientiert hat und ich muss wirklich sagen, dass man sich das im Nachhinein wirklich sehr gut vorstellen kann.

Zuletzt muss ich natürlich noch etwas zu dieser wunderschönen Gestaltung sagen. Einerseits hat dieses Buch eines der schönsten Cover, das ich je gesehen habe, aber das ist noch lange nicht alles. Bevor man überhaupt angefangen hat die Geschichte zu lesen, hat man auf den ersten paar Seiten eine wunderschöne, gezeichnete Karte mit der man diese neue Welt in Grischa besser kennen lernen kann, jedes einzelne Kapitel hat eine Wasserzeichnung eines Hirsches und dazu kommt noch, dass das Buch auch ohne Cover ein echter Hingucker ist. Damit ihr eine Ahnung davon bekommt, wie schön dieses Buch ist, habe ich ein paar Bilder in die Rezension eingebunden.

Meine Meinung

Auch wenn das Buch nicht mit einem Cliffhanger endet, kann ich es kaum erwarten zu erfahren, was in dieser einzigartigen Welt noch alles passieren wird! Mit einem interessanten und flüssigen Schreibstil konnte mich die Autorin von Anfang an packen und mitreissen. Ich kann Grischa wirklich jedem Jugendbuch, Fantasy Fan von Herzen empfehlen, ich wage sogar zu behaupten dass diese Geschichte für jeden Interessenten ein guter Einstieg in den Fantasy Genre wäre. Zu der Grischa Trilogie ist auf englisch sogar bereits das erste Band einer Spinn Off Reihe namens Six of Crows erschienen, welches ich jetzt bestellt habe und schon sehnsüchtig erwarte.

„Ich habe dich jede Stunde vermisst. Und am schlimmsten war, dass mich das völlig überrascht hat. Ich habe mich dabei ertappt, dich zu suchen.
Nicht aus einem bestimmten Grund, sondern nur aus Gewohnheit
oder weil ich etwas gesehen hatte, von dem ich dir erzählen wollte.
Ich wollte nur deine Stimme hören. Dann wurde mir bewusst, dass du fort warst, und ich hatte jedes, wirklich jedes Mal das Gefühl, als würde mir die Luft wegbleiben.
Ich habe mein Leben für dich aufs Spiel gesetzt. Ich bin für dich durch halb Rawka gezogen, und das würde ich wieder tun, nur um bei dir zu sein.
Selbst wenn es bedeutet, mit dir zu hungern und zu frieren und mir dein Gejammer über den ewigen Hartkäse anzuhören.
Also erzähl mir nicht, dass wir nicht zusammengehören.“

4.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
4/5 Punkte für die Spannung
4.5/5 Punkte für die Charaktere
4.5/5 Punkte für die Gestaltung


Kommentare

  1. Wow, was für eine wunderbare Rezension. Das Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert.

    Bist du am Donnerstag bei meinem gemütlichen Lese-Miteinander dabei? Ich würde mich riesig freuen.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Livia

      Aaw wieder einmal ein Lese-Miteinader! Ich würde sehr gerne mitmachen :) schaue dann vorbei, beginnt es wieder um 19.00 Uhr oder wann?

      Das Buch ist wirklich super, kann ich dir nur empfehlen.

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Hey Denise,

    wuhuuu, super das dir Band 1 gefallen hat. Und ich kann dir sagen, dass die Reihe mit jedem Buch besser und besser geworden ist (finde ich zumindest). Liest du vielleicht schon Band 2 ;-) In Band 2 tritt dann nämlich mein absoluter Lieblingscharakter zum ersten Mal auf.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei Sandra

      Aaaaw sag nichts, habe es noch nicht gelesen ^^ möchte ich aber schon seehr bald machen, kann es kaum erwarten und dann melde ich mich bei dir wegen diesem mysteriösen Charakter :D

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
    2. Ich schweige und warte gespannt ab :-D

      Löschen
    3. ^^ braves Mädchen

      Löschen