Rezension | Nicholas Flamel - Die mächtige Zauberin

Nicholas Flamel - Die mächtige Zauberin | Michael Scott | 528 Seiten | cbj | 11.10.2011 |
Teil 1 von 6 der Nicholas Flamel Reihe | Original : The Sorceress

Magisch, originell, rasant wie ein Kinofilm

Der berühmte Alchemist Nicholas Flamel und die Zwillinge Josh und Sophie sind in London gelandet, in der Stadt ihrer erbittertsten Feinde. Alles hängt nun davon ab, ob Josh und Sophie in der dritten magischen Kraft – der Wassermagie – ausgebildet werden können. Der Einzige, der sie darin schulen kann, lebt zwar in London, ist aber völlig unberechenbar: Es ist Gilgamesch, der uralte König, zerrissen vom Wahnsinn. Und die Freunde müssen versuchen, ihre Kräfte wieder mit der Macht der Zauberin zu vereinen – mit den Zauberkräften von Flamels geliebter Perenelle!
Quelle: cbj Verlag


Nachdem mir die ersten beiden Bände der Nicholas Flamel Reihe ganz gut gefallen hatten, war es nun wirklich an der Zeit mit dieser Reihe weiter zu machen. Das zweite Band hatte auch interessant geendet und so war ich gespannt, wie es wohl weitergehen würde.

ACHTUNG BAND 3 EINER REIHE
Die Geschichte geht nahtlos da weiter, wo sie im zweiten Band geendet hatte und so befinden sich Nicholas, Josh und Sophie immer noch auf der Flucht vor Dee und Perenelle ist auch immer noch auf Alcatraz gefangen. Leider war das dann auch mein grösstes Problem mit dem dritten Band dieser Reihe, denn der Verlauf der Geschichte schien mir fast identisch zu dem im zweiten Band zu sein! Zusätzlich kommt noch dazu, dass mir die Protagonisten Sophie und Josh in diesem Buch richtig auf die Nerven gingen, mit der Zeit haben sie verstanden wie speziell und wichtig sie für Nicholas und die ganze Welt sind und verhalten sich leider auch dementsprechend arrogant. Auch wenn der Schreibstil wie erwartet flüssig war, konnte mich der Autor mit dieser Fortsetzung der Reihe leider nicht mehr überzeugen geschweige denn mitreissen.

Was Michael Scott jedoch auch in Die mächtige Zauberin wieder richtig gut gelungen ist, waren die Erzählungen und das einbinden von Mythen, Märchen und unter anderem auch realen historischen Persönlichkeiten. Immer wieder eilen diese den legendären Zwillingen zu Hilfe und durch das Gedächtnis der Hexe von Endor, welches in Sophie schlummert, erfahren wir immer interessante und geheimnisvolle Fakten über allerlei Nebencharaktere. Dies lockert die Geschichte dann auch ein bisschen auf und doch hatte ich Mühe weiter zu lesen und war froh, als ich das Buch endlich beendet hatte. 

Leider wurde ich vom dritten Band der Nicholas Flamel Reihe eher enttäuscht, es fehlten innovative und neue Ideen und auch die Charaktere waren mir nicht mehr so sympatisch, wie in den Bänden davor. Ich weiss ehrlich gesagt noch nicht, ob ich mit dieser Reihe weitermachen werde! Eigentlich schien mir das Ende wieder ganz okay zu sein und doch möchte ich mich nicht durch das ganze 4 Band quälen, nur um auf ein einigermassen gutes Ende zu hoffen. Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen? Wird es besser? lohnt es sich weiter zu lesen? Von mir bekommt das dritte Band auf jeden Fall keine Leseempfehlung, denn trotz guten stellen, hatte ich grosse Mühe das Buch überhaupt zu beenden.


3/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
2.5/5 Punkte für die Spannung
2/5 Punkte für die Charaktere
3/5 Punkte für die Gestaltung



Kommentare

  1. Huhu meine Liebe,

    Ich habe die Reihe glaube ich in der Mitte des nächsten Bandes abgebrochen, weil mir das auch alles zu schnarchig war. Irgendwie immer das gleiche XD

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Steffi

      Ach schade, dann tendiere ich leider auch eher auf *nicht mehr weiterlesen* Habe nämlich gesehen, dass dir Band 3 auch nicht besonders gefallen hat! Naja, was will man machen, es gibt viel zu viele gute Bücher um meine Zeit mit dieser Reihe zu verschwenden.

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Huhu Denise,

    schade das die Reihe anscheinend mit der Zeit schwächer wird :-( Bei mir liegt noch Band 1 herum und wartet darauf von mir gelesen zu werden.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii Sandra

      Ja echt schade da mir die Grundidee wirklich gefallen hatte und so viele davon schwärmen! Naja es gibt viele andere, tolle Bücher die noch auf mich warten :D

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen