Rezension | Groupies bleiben nicht zum Frühstück

464 Seiten | Egmont Schneiderbuch | 03.08.2010 | CHF 10.15 ; €9.95

Verliebt in einen Rockstar, der dich auch liebt – der heimliche Traum aller Mädchen!
Durch Zufall lernt Lila Christopher kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Nach einem Jahr in den USA ist sie gerade erst nach Berlin zurückgekommen. Was sie nicht weiß: Christopher ist eigentlich Chriz, gefeierter Sänger von „Berlin Mitte“, der inzwischen angesagtesten Band Deutschlands! Als sie schließlich erfährt, wer Christopher wirklich ist, überschlagen sich die Ereignisse, und Lila stolpert in ein Liebes-Chaos der ganz besonderen Art …

Normalerweise bin ich kein grosser Fan von deutschen Filmen doch Groupies bleiben nicht zum Frühstück fand ich wirklich gut und unterhaltsam. Aus diesem Grund habe ich auch das Buch gekauft als ich gehört habe, dass eine Filmedition veröffentlicht wurde doch leider wurde ich davon sehr enttäuscht.

Nach 1 Jahr Auslandsaufenthalt in der USA kommt Lila endlich nach Deutschland zurück und wass entdeckt sie hier? Ihre Schwester ist zum kreischenden Teenie mutiert und ihre Mutter hat sich einen viel zu jungen Freund geangelt, alles scheint ohne Lila völlig aus den Fugen geraten zu sein. Als sie dann Christopher kennen lernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt, weiss sie noch gar nicht, dass er einer der berühmtesten Personen in ganz Deutschland ist.

Die Idee an sich ist doch wirklich süss und für Jugendliche einfach perfekt doch leider habe ich nach nur wenigen Seiten merken müssen, dass das ganze Buch wortwörtlich auf den Film basiert! Ich hatte mich so gefreut weitere Infos über Lila und Christopher zu erfahren und eventuell auch mehr Liebesszenen zu haben aber nein, jedes einzelne Wort und jede einzelne Szene ist genau gleich wie im Film. Der Schreibstil an sich ist ganz okay, es macht aber keinen Spass ein Buch zu lesen wenn man genau weiss was alle Personen sagen werden :( echt schade. 


Ich war so enttäuscht von diesem Buch, der Film konnte mich wirklich begeistern und das Buch ist so schlecht, ich kann immer noch nicht wirklich fassen, das mir ein Film besser gefällt als das Buch. Versteht mich nicht falsch, die Story an sich ist ja die gleiche aber wenn ein Buch nur auf Filmszenen basiert ist das einfach viel zu Flach und nach einer weile echt langweilig. Für Jugendliche ab 12. Jahren kann ich dieses Buch noch empfehlen aber nur wenn sie den Film noch nicht gesehen haben. 

2/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
2/5 Punkte für die Spannung
2.5/5 Punkte für die Charaktere 
2/5 Punkte für die Gestaltung








Kommentare

  1. Huhu,
    stimmt das ist wirklich nervig. Ich mag das auch gar nicht, dann kann man sich nämlich den Film wieder anschauen und brauch das Buch nicht zu lesen.

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    P.S.: Bei mir gibt es ein Gewinnspiel und vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei

      Ich schaue gerne einmal vorbei!
      Ja vor allem da man ja im Buch mehr Infos erwartet als im Film *grummel*

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Das habe ich ja noch nie gehört, dass ein Buch exakt dem Film entspricht. Also ist es ja quasi das Drehbuch und mehr nicht. Irgendwie bescheuert. Aber ich find die Idee irgendwie nett, auch wenn es ja kein neues Thema ist. Daher werde ich mir den Film auf jeden Fall mal merken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Ja also die Idee vom Film finde ich auch nicht schlecht und es wurde noch amüsant umgesetzt, aber ich brauche dazu kein Buch, welches Wortwörtlich das gleiche ist wie im Film.

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
  3. Schade, über eine Buchversion hätte ich mich auch gefreut, aber wenn es eigentlich nur eine Nacherzählung des Films ist, dann schau ich doch lieber die DVD noch ein zwei dutzend mal an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich war auch wirklich sehr enttäuscht, hatte etwas anderes erwartet!

      Löschen
  4. hey,
    ich finde deine Rezi ja sehr interessant. Dann werde ich wohl das Buch nicht mehr kaufen müssen^^
    Ansonsten kann ich mir aber vorstellen, dass Leute die das Buch erst gelesen und dann den Film schauen, gerade davon begeistert sein werden, dass es so nah am buch ist.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei Lena

      Hmm, so habe ich das noch gar nicht betrachtet! Aber weisst du es liest sich auch nicht so gut da es ein bisschen wie ein Drehbuch ist. Ohne Hintergrundinformationen ist dieses Buch einfach nicht spannend. Verstehst du was ich meine?

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen