*Rezension* Kirschroter Sommer - Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht :D





512 Seiten | Rowohlt Verlag | 24. Januar 2013 | Teil 1 von 2 | CHF 11.15 ; €9.99

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Starke Arme? Was hatte das Adjektiv da zu suchen? 
Arme eben, ganz normale Arme!

Schreibstil & Story
Nachdem ich schon soo viel von Kirschroter Sommer gehört habe war es vor einer Woche nun endlich soweit und ich konnte diese ach so berühmte Geschichte auch endlich lesen :) zuerst hatte ich angst, dass meine Erwartungen nach so viel Lob vielleicht zu gross sind, aber das Buch hat mich wirklich sehr positiv überrascht. 

Der Schreibstil ist humorvoll (Sarkasmus ist doch was schönes *_*) lebendig und spannend, nach nur wenigen Seiten kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Aus der Sicht von Emely kann man den Anfang einer speziellen Liebesgeschichte miterleben und lacht sich nicht nur einmal zu tote :) Natürlich weiss man schon am Anfang des Buches das, trotz allen negativen Erfahrungen, eine Lovestory zwischen den beiden entstehen wird! Das Spezielle am ganzen ist jedoch wie es dazu kommt, die schlagfertigen Diskussionen, die zickigen Kommentare, der ganze Humor und Sarkasmus, wirklich genial umgesetzt. 

Alex, Emelys beste Freundin zieht endlich zu ihr nach Berlin (aaw da will ich unbedingt einmal hin :D), warum aber ausgerechnet zu ihrem Bruder den sie ganz und gar nicht ausstehen kann? Nachdem sie ihn zum ersten Mal nach 7 Jahren wieder gesehen hat, scheint er nicht mehr von ihrer Seite weichen zu wollen. Emely kann nicht verstehen was das ganze soll, ist das ein blöder Scherz? Nachdem was er ihr damals angetan hat.... Das grosse Geheimnis zwischen diesen beiden macht einem schier verrückt, bis zum Schluss muss man ausharren und fragt sich ständig was zwischen ihnen bloss vorgefallen ist. 

Charaktere
Ich stelle mir Emely als sehr schöne Frau vor, die sich selbst einfach nicht besonders gut einschätzen kann. Schüchtern oder Naiv ist sie jedoch überhaupt nicht, ich würde sie eher als Schlagfertig uns Selbstbewusst beschreiben :) Ihr Humor gibt der ganzen Geschichte einfach eine spezielle Note und macht, dass man sie sofort mag und ins Herz schliesst. Auch wenn sie manchmal fast zu starrköpfig gegen Elyas angekämpft hat, waren die Dialoge und Streitigkeiten zwischen ihnen viel zu amüsant um zu stören. 

Aber aus mir unerfindlichen Gründen trug ich ein sehr
ausgeprägtes Gleichgültigkeitsgefühl in mir, sodass ich mich
vermutlich sogar neben Quasimodo gelegt und ihn mit 
"Na, alles fit im Schritt?" begrüsst hätte.


Elyas schien am Anfang ein richtiges Arschloch zu sein, er lässt es so aussehen als wolle er von Emely nur das eine und lässt sie einfach nie in Ruhe. Der typische Bad Boy ist er jedoch ganz und gar nicht und mit der Zeit hat man auch den Eindruck, dass mehr in Elyas steckt als anfangs gedacht. Eine seiner Eigenschaften finde ich an Männern einfach unwiderstehlich ;D und das ist Ehrlichkeit und dazu ist er auch noch smart, ein Mann zum verlieben! :) Als dann auch noch das grosse Geheimnis gelüftet wird, versteht man auch auf einmal seine Beweggründe, was ihn fast noch attraktiver macht! 

Alex :) die liebe quirlige Alex die ohne Punkt und Komma redet! Sie bekommt auch immer alles was sie will oder? Ich würde glaube ich auch nachgeben wenn jemand so hartnäckig ist *schmunzel* Und auch wenn sie manchmal so richtig auf die Nerven geht, kann man nicht anders als sie zu lieben :) das meinen auch Emely und Elyas immer, die einzige Sache wo sie der gleichen Meinung sind! *_* Ohne Alex hätten sich ja diese zwei nicht einmal wieder getroffen, das ganze Buch kann also ohne sie gar nicht existieren. 

Und dann haben wir ja noch den mysteriösen Luca mit dem Emely so herzzerreissende *hust* E-Mails schreibt. Natürlich weiss man nach kurzer Zeit schon wer das ist :) bin schon sehr gespannt wie es im zweiten Band wohl weitergehen wird, dass muss ja bald rauskommen. 


Faszinierend, wie sehr man sein eigenes Hirn bescheissen konnte


Gestaltung
Hmm naja, ich mag Cover mit Fotos nicht besonders. Ich meine ich will mir die Personen im Buch selber vorstellen können und da nerven die Bilder schon ein bisschen. Ich habe auch hier andere Vorstellungen vom Aussehen der Protagonisten und doch schleichen sich dann Merkmale von den Bildern vorne rein und das nervt mich irgendwie. Als hätte man den Film vor dem lesen gesehen. Haha nein ich bin nicht verrückt :P Was mir jedoch sehr gut gefällt sind die Kapitel mit der schönen schnörkeligen Schrift :) und wisst ihr was, sogar die sind voller Humor! Wenn man nachher im Kapitel liest was damit gemeint ist, hat man meistens auch wieder etwas zu lachen :)


Wie ihr bereits im Titel lesen könnt, habe ich mich schon lange nicht mehr so sehr beim Lesen amüsiert. Und dann das Ende, das hat mich echt fertig gemacht! Wie konnten 512 Seiten nur so schnell vorbei sein. Ich war so schockiert und wollte eigentlich nur weiterlesen, so dringend, dass ich sogar die Leseproben von Türkisgrüner Winter im Internet gelesen habe :P Und wisst ihr was? Nur 3 Tage zuvor hatte ich es in der Buchhandlung noch in der Hand gehabt und gedacht, ach nein ich bestelle es mir dann wenn ich das erste fertig gelesen habe! Wie dumm konnte ich da nur sein... Naja gestern ist dann das bestellte endlich angekommen und das wird jetzt auch gleich verschlungen. 

4.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
4/5 Punkte für die Spannung
5/5 Punkte für die Charaktere 
3.5/5 Punkte für die Gestaltung


Kommentare

  1. Hey Denise,
    das stimmt. Wenn ich deine ausgewählten Zitate so lese, dann hätte ich glatt Lust das Buch noch einmal zu lesen. :-)
    Das ist schön, dass es dir auch sooo gut gefallen hat, dann kann es ja gleich losgehen mit Türkisgrüner Winter! :D
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      Jaa ich habe Samstag Morgen damit angefangen und am Abend beendet :) war eine sehr schöne Fortsetzung auch wenn der Humor ein bisschen nachgelassen hat. Ach das Rereaden ist immer so eine Sache, ich würde liebend gerne ganz viele Sachen noch einmal lesen aber da wäre mein SuB echt sauer :P

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Dann hat's dir Gott sei Dank deutlich besser gefallen als mir. Meine Rezension dazu steht auch noch aus, konnte mich bislang aber echt nicht dazu durchringen. :D

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann gib dir einen Ruck :) ich habe schon einige Rezis über dieses Buch gelesen und es hat da auch einige die nicht so begeistern waren!

      Liebe Grüsse

      Löschen
  3. Tolle Rezension und ich stimme dir bei allem zu :) Auch mit den Bildern auf dem Cover - ich mag das auch nicht...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Denise,

    bei deiner Rezi bekommt man direkt Lust, dass Buch noch einmal zu lesen. Ich habe im ersten Band am Anfang gar nicht gerafft, wer Luca ist.

    lg Florenca ( geliebtes Buch)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey

      Jaa man will einiges wieder lesen aber der SuB sieht einem dann immer so böse an :P
      Ich habst irgendwie sofort gecheckt und als er dann auch noch Bücher vor ihr versteckt ist es dann auch noch bestätigt worden :) dafür raffe ich manchmal bei anderen Büchern lange nicht so viel wie andere :)

      Liebste Grüsse
      Denise

      Löschen
  5. Hier auch: https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/kirschroter-sommer-01-von-carina-bartsch/

    AntwortenLöschen