*Rezension* Sie dürfen die Nanny jetzt küssen!


142 Seiten | Forever Verlag | 07. Januar 2015 | CHF 4.00 ; €2.49

Luke O`Conner, Superstar des internationalen Fussballs und gefeierter Held, hat alles was sich ein Mann wünschen kann. Einen Sohn den er über alles liebt, millionenschwere Werbedeals und die heißesten Frauen liegen ihm zu Füßen. Doch kaum jemand ahnt, wie einsam er sich seit dem plötzlichen Unfalltod seiner Frau Samantha, vor drei Jahren, fühlt. Als Luke eine neue Nanny für Finn engagieren muss, stellt er kurzerhand Pippa Emerson ein. Schon bald muss Luke feststellen, dass sie nicht nur verdammt nervtötend sondern auch ziemlich sexy ist. Gerade als sich die beiden näher kommen, tauchen Aufnahmen von einem händchenhaltenden Luke und einer fremden Frau auf. Wütend kündigt Pippa ihren Job und sieht sich in ihrer Meinung bestätigt, dass er ein echt mieser Typ ist. Als Luke endlich klar wird, wie viel ihm Pippa bedeutet, scheint es fast schon zu spät zu sein. Wird es Luke gelingen, Pippas Herz zurück zu erobern?

Schreibstil und Story
Jetzt denk ihr bestimmt das gleiche wie ich beim ersten Mal, man nur schon der Titel zeigt einem genau den Verlauf dieser Geschichte! Und doch hatte es immer wieder Überraschungen parat! Ein Weltberühmter Fussballer verliert seine geliebte Frau bei einem tragischen Autounfall, mit seinem Beruf kann er nie für sein Kind sorgen und stellt eine Nanny nach der anderen ein! Der Schreibstil ist schön flüssig und leicht, ich habe das Buch mit seinen 142 Seiten in einem Zug durchgelesen und es hat mich wirklich gut unterhalten können! Man denkt die ganze Zeit, jetzt kommen Sie sicher zusammen und dann passiert etwas völlig anderes :) Auch an Humor fehlt es in diesem Kurzroman nicht, auf jeden Fall eine gelungene Geschichte.

Charaktere
Natürlich erfährt man in 142 Seiten nicht viel über die Charaktere aber Pippa konnte ich mit ihrer Art sofort ins Herz schliessen! Luke mit seiner Arroganz konnte mich da aber nicht so schnell überzeugen, nach und nach erwies sich aber auch er als ganz guter Kerl! 

Gestaltung
Da sich der Roman hauptsächlich in London abspielt kann man am Cover schön erkennen und auch zum Titel passt es natürlich gut zusammen! Ich werde wohl nie ein grosser Fan von E-Books sein, ich liebe es einfach zu sehr ein Buch in der Hand zu halten, es zu Riechen, die Blätter anfassen zu können :) 
*Sie dürfen die Nanny jetzt Küssen* war eine Kurze, schöne Geschichte für Zwischendurch! Mit seinen wenigen Seiten hatte ich es natürlich sofort durchgelesen, mit dem flüssigen Schreibstil war die Geschichte schon fast ein bisschen zu früh bereits zu Ende! Es ist eine schöne Liebesgeschichte ohne viel Kitsch, es machte einfach Spass sie zu lesen. Eine gelungene Abwechslung von meinen meistens eher dicken Büchern, von mir bekommt dieser Kurzroman 4 von 5 Violinschlüssel. 

3.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
3/5 Punkte für die Spannung
4/5 Punkte für die Charaktere 
3.5/5 Punkte für die Gestaltung



Ich danke der Internetseite Vorablesen herzlich für dieses Rezensionsexemplar! 


Keine Kommentare