*Rezension* Liberty 9 / Leider nicht so der Knaller!















496 Seiten | cbj Verlag | 27. August 2012 | Teil 1 von ? Reihe: Liberty 9 | CHF 22.80 ; €18.99 


Die Zukunft hat schon begonnen ...

Liberty 9, ein riesiges Valley, ist Kendiras Zuhause. Umgeben von mächtigen Schutzanlagen leben die 200 jungen Auserwählten nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, computeranimierte Trainings für Körper und Geist. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck doch nicht alle sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante hat keine Zukunft. Kendira darf er sich eigentlich nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt sie zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher todsicher.


Dieses Buch stand schon sehr lange auf meinem SuB und ich konnte mich nie wirklich überwinden damit anzufangen! Als dann auf Lovelybooks eine Leserunde damit gestartet wurde und ich dazu eingeladen wurde, dache ich mir es sei ein guter Grund diese Geschichte endlich in Angriff zu nehmen. Da ich nicht mit grossen Erwartungen an dieses Buch ran gegangen bin, konnte es mich auch nicht sonderlich enttäuschen!
Bei Liberty 9 fehlte mir die Spannung leider vom Anfang bis zum Schluss. Es gab auch keine mitreissende Liebesgeschichte und auch keine rasanten Actionszenen wie man sie sonst bei Dystopien vorfindet. 
Die Idee an sich finde ich eigentlich gar nicht schlecht aber leider wurde sie nicht gut umgesetzt. Von Anfang an, muss man sich sehr mit Fachbegriffen auseinandersetzen welche man nicht verstehen kann. Nach und nach werden ein paar erklärt jedoch längst nicht alle. Gegen Ende wurde die Geschichte dann noch ein bisschen besser aber viele Abschnitte zogen sich immer noch sehr in die Länge.
Auch mit den Charakteren konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, sie werden einem nur oberflächlich beschrieben und manchmal kann man ihre Beweggründe oder Gedanken einfach nicht verstehen.

Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Nachdem ich es endlich gelesen hatte, blieben mir sehr viele unbeantwortete Fragen. Der Schreibstyl war ganz gut und auch die Idee war in Ordnung. Ich frage mich schon wie es mit der ganzen Story weitergehen wird werde aber die Fortsetzung sehr Wahrscheinlich nicht kaufen.

2.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
25 Punkte für die Spannung
2/5 Punkte für die Charaktere 
3/5 Punkte für die Gestaltung


Kommentare

  1. Eine Verlinkung unter 3 Sternen (laut LB): https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/29/liberty-9-01-sicherheitszone-von-rainer-m-schroder/

    AntwortenLöschen