*Rezension* Fortsetzung der begehrten Silberreihe


           Silber: Das zweite Buch der Träume (Silber, #2)        


415 Seiten | Fischer Verlag | 17. Juni 2014 | Teil 2 von 3 Reihe: Silber | CHF 23.90 ; €19.99 



Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben sowohl tagsüber als auch nachts ....


Das erste Buch dieser Trilogie konnte mich nicht so sehr überzeugen wie vielen anderen. Trotz allem wollte ich die Fortsetzung unbedingt lesen, denn die Idee, in Träumen anderer vorbei schauen zu können, fand ich schon immer super. 
Am Anfang gefiel mir das zweite Band auch besser, jedoch fehlte mir immer noch das gewisse etwas. Es hat auch wirklich spannende Abschnitte jedoch überwiegen die etwas in die länge gezogenen immer noch. 
Die Liebesgeschichte wurde meiner Meinung nach in diesem Teil nur noch schlechter. Die Tatsache, dass Liv Henry fast nur in der Traumwelt sieht und sonst nicht, konnte mich nicht überzeugen. Nur die Geheimnisse von Henry konnten diesbezüglich die Spannung etwas verbessern. 
Die Erzählungen Ihrer Familie haben dem Buch trotzdem noch ein bisschen Humor gegeben und ihre Schwester finde ich immer noch eine sehr gelungene Persönlichkeit sowie auch Lottie. 
Was mir bei diesem Buch im Gegensatz zum ersten Teil gefehlt hat ist ein spannendes Ende. Beim ersten Teil hatten wir wenigstens noch die Entführung. 




Ich werde sehr wahrscheinlich auch den 3 Teil dieser Reihe aus Neugier lesen und hoffe, dass sich die Geschichte in Punkto Spannend etc. noch steigern wird denn diese Geschichte war ganz gut aber ich hätte mehr erwartet.
Da ich immer noch von der Edelstein Trilogie geblendet bin, ich fand sie wirklich super und jetzt ist auch schon Saphirblau verfilmt, finde ich diese Silber Trilogie einfach nicht so Toll.

3/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
3/5 Punkte für die Spannung
3/5 Punkte für die Charaktere 
4/5 Punkte für die Gestaltung



Keine Kommentare